Kühlkamin

Um Photovoltaik auch im Sommer unter 29 Grad Celsius zu kühlen, um diese maximal performant zu halten und maximal langlebig zu machen, haben wir einen Kühlkamin entwickelt, der überschüssige Hitze abführen kann.

 

Problemstellung

  • Bei Solarthermie-Anlagen kann die Wärme im Sommer nicht mehr von dem Wärmespeicher der Heizungsanlage aufgenommen werden
  • Nur wenige Haushalte können die Wärme in einen Pool speisen oder in das Erdreich einspeisen
  • Bevor das Fluid anfängt zu sieden, wird es über eine Notabschaltung in Behälter abgelassen
  • Aber auch ohne Notabschaltung wird die Anlage so heiß, dass dies schädlich für die Anlage ist
  • Das Dachgeschoss heizt sich unnötig auf 

Problemlösung

  • Auf dem First wird eine Kühlanlage für das Wärmefluid der Solarthermie-Anlage installiert
  • Die Kühlanlage hat die Form und das Aussehen eines „normalen“ Hausschornsteines
  • Die Kühlanlage besteht aus einem Wärmetauscher ähnlich dem eines Autokühlers (heißes Fluid wird an durchströmender Luft gekühlt)
  • Dieser Kühler ist allerdings flach, d.h. „liegend“ am Ende des Kühlkamins eingebaut
  • Davor befindet sich (auch wie beim Auto) ein mittels Elektromotor getriebener Ventilator
  • Zwischen Kühler und Lüfter befinden sich mehrere Einsprühdüsen zum Einsprühen von Wasser, welches durch ein elektromagnetisches Ventil bedient wird
  • Das Wasser wird dem Wasserversorgungssystem des Hauses entnommen
  • Der Lüftermotor und das elektromagnetische Ventil werden durch eine Leistungselektronik gesteuert, die wiederum durch einen Temperaturfühler und/oder durch die Steuerung der Heizungsanlage angesteuert wird 
  • Auch gibt es ein sog. „By-Pass-Ventil“ für den Kamin, falls keine Kühlung benötigt wird – ebenfalls gesteuert

Vorteile

  • Die Solarthermie-Anlage überhitzt nicht und muss auch nicht in die Notabschaltung
  • Die Solarthermie-Anlage wird geschont
  • Das Dachgeschoss bleibt relativ kühl
  • Bei einer Solarkombi-Anlage (Solarthermie mit Photovoltaik) werden auch die sog. Wafer der Photovoltaik gekühlt. Damit bleibt die Leistung der Photovoltaik-Anlage auf ihrer höchsten Leistung und degradiert nicht (wie sonst zwangsläufig) mit ansteigender Temperatur über 29 Grad Celsius
  • Insbesondere in Kombination mit der von paXos entwickelten Solardachpfanne, welche als Solarkombidachpfanne Photovoltaik und Solarthermie verbindet, ist ein solcher Kühlkamin besonders vorteilhaft

Skizze: Ansicht auf dem Haus

Skizze: Aufbau des Kühlkamins