Solarleitungen

 

Effiziente Leitung von Strom und/oder Circo-Fluid bei der Solar-Gebäudeversorgung

Ausstellung auf der InterSolar in München (31.05. bis 02.06.2017)

Sollten Sie Interesse an diesem Projekt haben sprechen Sie uns gerne an. Wir werden dann den letzten Stand der Entwicklungen sowie die Grundlagen der Patente mit Ihnen besprechen.

Für unsere Solardachpfanne haben wir ein ganzes Dachsystem entwickelt welches es ermöglicht ein Solardach zügig zu decken und anzuschließen. Dabei brauchen die Leitungen nicht mehr durch die Wohnungen in den Keller gelegt werden oder auch nicht durch einen zusätzlichen Rohrkasten an der Hausfassade.

Wir machen uns dabei die Tatsache zu nutze, dass an jeder Dachseite ein Regenfallrohr zu finden ist, welches auch Leitungen aufnehmen kann.

Üblicherweise erfolgt die Verrohrung/Verkabelung durch das Haus - mit entsprechendem Aufwand und Belästigung durch die Arbeiten.

Durch unser Patentfallrohr geschieht die gesamte Verrohrung und Verkabelung außen am Haus durch ein vergrößertes Fallrohr.

Direkt unter den Endpfannen (rechts oder links) führt die Leitung vom Sammler (im First) runter zum Patentfallrohr, wo auch die Speiseleitung wegführt.

Dachfenster und Kamine (wie hier gezeigt) können überbrückt werden ebenso wie Dachfenster oder Pfannen mit Antennenmast o.ä. 

Alle Leitungen liegen unter den Pfannen und sind hier nur der Verdeutlichung halber so gezeigt.

Statt eines "normalen" Dachfallrohres mit einem Durchmesser von 100mm wird unser Patentfallrohr mit 150mm verwendet, welches Zu- und Ableitung von Fluid,  die Stromleitung sowie die Dachflächenwasser-Leitung vereint.