Authentisch

Wer kennt sie nicht - die Hochglanzbilder von den super-gestylten, super-freudigen und scheinbar bis in die Haarspitzen motivierten Model-Mitarbeitern?

Sie werden in Tausenden auf Webseiten präsentiert als die Mitarbeiter des Unternehmens A und man findet sie auch bei der Firma B, C, D und so weiter - so wie sie die Werbeagentur als Bildmaterial eingekauft hat.

 

Ja, es macht einen Unterschied im Geschäft wie man empfangen wird; mit einem heiteren Gesicht oder eher (zu) ernsthaften. Aber wie authentisch ist man, wenn die eigenen Mitarbeiter bestenfalls in den Unter-Seiten zu sehen sind - statt dessen Models?

 

Aber die Masche geht noch weiter: "hochspannende Projekte" - "äußerst interessantes Business" etc. am besten "weltweit" oder als "Marktführer".

Und sowieso ist man mindestens "Top Arbeitgeber" - wenn nicht noch besser!

 

Ja, es macht einen Unterschied im Geschäft wie man sich sprachlich präsentiert. Aber wie authentisch ist man, wenn man tatsächlich so gar nicht beheimatet ist?

 

Und dann noch die "Mission, Guidance, Principals etc.". Was kann man nicht alles lesen von hehren Vorsätzen und Prinzipien? Aber wie authentisch ist man, wenn man ein ganz anderes Verhalten lebt oder fördert?

 

Wir haben uns gegen den "Hokuspokus" entschieden!

Wir haben keine Models als (Schein)Mitarbeiter.

Wir geben weder vor Marktführer zu sein geschweige denn international.

Wir kaprizieren uns nicht mit irgendwelchen, scheinbaren Unternehmenszielen.

 

Tatsächlich haben wir kompetente, hilfsbereite und nette Mitarbeiter - 

diese arbeiten im Wesentlichen lokal und folgen einer gelebten Fairness im Umgang mit Kunden, Mitarbeitern, Bewerbern - schlicht allen Menschen!

 

Wir nennen das authentisch - und wir finden das gut!